Der Verein „Technik ohne Grenzen e.V.“ hat einen Förderantrag an die Stiftung gestellt. Im Jahr 2022 soll in Kenia an mehreren Grundschulen gemeinsam mit den Schülern der Aufbau eines Obst- und Gemüsegartens auf dem Schulgelände erfolgen. Dabei ist geplant, die Nahrungsmengen und Vielfalt so zu gestalten, dass diese Gärten einen wesentlichen Teil der Schulspeisung bereitstellen können.

Genaue Projektdetails erfahren Sie auf der Internetseite von Technik ohne Grenzen (https://www.teog.ngo/teog_project/agroforestry-und-schulgaerten-in-ngiya/).  Aus eigenen Mitteln kann die Ludwig-Bölkow-Stiftung nur eine sehr bescheidene Summe von 500 -1000 Euro zu den gesamten Projektkosten von 12000-15000 Euro beitragen. Wenn Sie dieses Projekt darüber hinaus unterstützen möchten, geben Sie auf der Überweisung den Projektnamen „Agro-Forestry-Projekt Kenia“ an. Ihre Spende wird zu 100% dem Projekt zugeordnet.

Der Stiftungsrat wird im September 2021 über die Budgetplanung 2022 und damit auch über die Förderung des Projektes entscheiden, wobei im Vorgespräch eine große Bereitschaft zur Unterstützung des Projektes erkennbar wird.